21. April 2017, Polen

Thorn: Geburtshaus von Kopernikus wird restauriert

Mehr als 13 Millionen Euro an EU-Fördermitteln erhielt unlängst die Stadtverwaltung von Toruń (Thorn) für die Restaurierung der Altstadt. Dies entspricht etwa 85 Prozent der Kosten für den zweiten Abschnitt der Arbeiten am mittelalterlichen Stadtkern, der seit 1997 zum Welterbe der UNESCO zählt. Die Maßnahmen sollen noch in diesem Jahr beginnen. So sollen unter anderem das Geburtshaus des berühmten Astronomen Nikolaus Kopernikus restauriert und modernisiert sowie die Ausstellung über Leben und Schaffen Kopernikus’ erneuert werden. Das Museum der Thorner Lebkuchen wird durch Modernisierungsarbeiten am Wirtschaftsgebäude sowie dem Innenhof erweitert werden. Erhaltungsarbeiten sind auch am ehemaligen Schloss des Deutschen Ordens, dem Dąbski-Palast, der Kathedrale und andere Kirchen geplant. (FVA Polen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: