25. April 2017, Polen

Qualitätszertifikat für Kurkrankenhaus Krystyna in Busko-Zdrój

Das Kurkrankenhaus Krystyna im südpolnischen Kurort Busko-Zdrój darf sich seit kurzem mit dem Qualitätslabel IQS CERT schmücken. Um das Zertifikat zu erlangen, wurde die Einrichtung zuvor ganzheitlich bewertet. Untersucht wurden dabei neben dem Niveau der Dienstleistungen und der Zufriedenheit der Patienten unter anderem die Sicherheit, die Infrastruktur und die Maßnahmen zur Minimierung des Infektionsrisikos. Die Firma IQS CERT EWIW aus Aachen, die das Zertifikat ausstellte, will den Kurort Busko-Zdrój künftig auch bei seinen Gesprächen mit Krankenkassen in Deutschland, Österreich und den Niederlanden unterstützen.

Der rund 200 Jahre alte Kurort Busko-Zdrój, etwa 80 Kilometer nördlich von Kraków (Krakau) gelegen, ist bekannt für die Qualität seiner Heil- und Mineralquellen. Sie zeichnen sich durch einen hohen Schwefelanteil sowie Brom-Jodid-Verbindungen aus. Diese wirken entzündungshemmend, antirheumatisch, entschlackend und regenerierend. Behandelt werden Erkrankungen des Bewegungsapparats, Rheumatismus, Hautkrankheiten und Kreislaufbeschwerden. Das Kurkrankenhaus Krystyna bietet komplexe Rehabilitationen unter anderem nach kardiologischen Behandlungen an. Bekannt ist der Kurort auch für kulturelle Events wie das Festival „Sommer mit Chopin“. (FVA Polen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: