2. November 2017, Köln

Club Bahnhof Ehrenfeld in Köln ist Spielstätte des Jahres 2017

In NRW gibt es so viele ausgezeichnete Livemusikprogramme wie in keinem anderen Bundesland: 17 Gewinner des Bundesmusikpreises „Applaus“ kommen aus Nordrhein-Westfalen. Berlin und Bayern folgen mit je 14 und 13 Preisträgern. Auch an der Spitze dominiert NRW: Der Club Bahnhof Ehrenfeld in Köln ist zur Spielstätte des Jahres (Kategorie mit mindestens 52 Konzerten im Jahr), die In Situ Art Society in Bonn zum Programm des Jahres (Kategorie mit mindestens 10 Livemusikveranstaltungen im Jahr) gekürt worden. Der Bunker Ulmenwall e.V. in Bielefeld ist für „Bestes Artist Development“ ausgezeichnet worden.

„Applaus“, der höchstdotierte Bundesmusikpreis für unabhängige Musikclubs und Veranstaltungsreihen, ist jetzt in Dresden zum fünften Mal verliehen worden. Insgesamt prämierte Kulturstaatsministerin Monika Grütters 86 Clubbetreiber und Veranstalter für ihre herausragenden Livemusikprogramme von Pop bis Jazz. Sie erhalten insgesamt 1,8 Millionen Euro Fördergeld. (nrw-tn)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: