9. November 2017, Nordrhein-Westfalen

rock’n’popmuseum in Gronau wird modernisiert

Das rock’n’popmuseum in Gronau wird umgebaut: Bis Sommer 2018 sollen Innenräume, Technik und Ausstellung modernisiert werden. Am 12. November ist es deshalb zum vorerst letzten Mal für Besucher geöffnet. Zu den wesentlichen Änderungen zählt der Umzug der Dauerausstellung aus dem Untergeschoss ins Erdgeschoss sowie deren Umgestaltung. So sollen Besucher künftig erfahren, welche Bedeutung Popmusik für Themen wie Rebellion, Kleidung und Tanz hatte und hat. Bisher war die Ausstellung chronologisch aufgebaut. Im Untergeschoss des Gebäudes ist ein Clubbereich für Wechselausstellungen und Livekonzerte geplant.

Für die Modernisierung hat das rock’n’popmuseum 1,6 Millionen Euro akquiriert; zu den Zuschussgebern zählen unter anderem Bund und Land, die Stadt Gronau, die NRW-Stiftung sowie der Landschaftsverband Westfalen-Lippe. (nrw-tn)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: