17. November 2017, Katar

Driven by German Design – neue Ausstellung in Qatar

In der Al Riwaq Gallery in Qatar hat eine neue Ausstellung mit dem Namen „Driven by German Design“ eröffnet: seit dem 3. Oktober 2017 können Besucher Designideen und -werke, die nach 1945 in Deutschland erfunden oder von deutschen Designern entwickelt wurden, besichtigen. Als Partner der vom kürzlich verstorbenen Kulturmanager Martin Roth kuratierten Sammlung trug die Volkswagen AG maßgeblich zur Umsetzung des innovativen Konzepts bei. Die Ausstellung verknüpft verschiedene Designdisziplinen wie Architektur, Grafikdesign, Produktdesign, Automobildesign, Mode- und Möbeldesign. Die Ausstellung ist der Höhepunkt des deutsch-katarischen Kulturjahres 2017, welches unter der Leitung der Qatar Museums, des Auswärtigen Amts und des Goethe-Instituts der Golfregion ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit vielschichtigem Blick auf deutsche Kunst und Kultur erlaubt. Die Al Riwaq Gallery hat von Samstag bis Donnerstag täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet, freitags von 13.30 bis 19 Uhr.

Bedeutende Kulturinstitutionen Deutschlands, wie das Vitra Design Museum, die Neue Sammlung, das Porsche Museum und das Museum für Angewandte Kunst Frankfurt haben zahlreiche Designobjekte ausgeliehen. Die Ausstellung verfolgt die Entwicklung des deutschen Designs über mehr als sechs Jahrzehnte von den 1950er Jahren bis heute und gibt außerdem Ausblicke in die Zukunft. Einige Objekte sind das erste Mal überhaupt ausgestellt. Zudem wird der Einfluss des deutschen Designs auf allgegenwärtige Objekte wie iPhones, Kameras und Möbel veranschaulicht. Mit dem Porsche 911 Turbo, Volkswagen Golf und Käfer können Besucher die Entwicklung einiger der ikonischsten Autos, die jemals entworfen wurden, verfolgen.

Die Ausstellung wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Volkswagen Konzern entwickelt und umfasst mehr als 4.000 Quadratmeter Fläche. Sie ist in fünf „Epoch Rooms“ und ein „Design Laboratory“ mit einer Mischung aus Exponaten, Videos und Bildern gegliedert, welches den Designprozess spielerisch und lebhaft mit interaktiven Technologien und Prototypen zum Leben erweckt. Die Exhibition bietet ein umfassendes Programm mit Vorträgen, Präsentationen und Workshops. Weitere Informationen unter http://www.qm.org.qa/en. (QTA)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: