3C-Check für ersten Emirates Airbus A380

Colin Disspain, Vice President of Base Engineering bei Emirates: „Die komplette Überprüfung wurde sorgfältig geplant. Ein Flugzeug für eine so lange Zeit am Boden zu lassen, ist ein erheblicher Kostenfaktor. Das bedeutet, dass unser Ingenieursteam besonders effizient arbeiten und gleichzeitig den höchstmöglichen Standard liefern muss. Aufgrund besonderer Bedingungen, darunter heiße Temperaturen und die Sandwüste, zählt der Flugbetrieb am Drehkreuz Dubai zu den weltweit schwierigsten. Emirates passt seine Instandhaltungsstandards an diese besondere Situation an. Zum Beispiel müssen Teile häufig nicht nur gereinigt, sondern ausgetauscht werden, um unseren hohen Anspruch an Qualität und Präzision zu erfüllen.“ Colin Disspain weiter: „Das Flugzeug wurde beim 3C-Check rundumerneuert. Wir setzen es in den Zustand seiner Erstauslieferung zurück. Es ist so, als hätten wir eine brandneue A380.“ Bild: Emirates.