Aus der Galerie: Die zehn größten Raubkatzen der Erde

Leopard

« 7 von 10 »
« 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   »

Zwar nur die viertgrößte aber für den Menschen eine der gefährlichsten Raubkatzenarten stellt der Leopard dar. Mit einer Schulterhöhe von bis zu 80 Zentimetern und einem Maximalgewicht von 90 Kilogramm ist der Leopard ein gute Jäger, der aufgrund seines weiten Verbreitungsgebiets auch ein vielschichtiges Beutschema aufweist: Insekten oder Vögel gehören ebenso zu seiner Beute, wie Hirsche, Wildschweine, Paviane, Antilopen oder Impalas. Der Leopard ist der beste Kletterer unter den Großkatzen und schleppt seine Beute gerne auf Bäume um sie vor Löwen oder in Asien vor Tigern zu schützen. In Ostasien ist der Schneeleopard fast ausgestorben, so dass es unter den wenigen Tieren zum Inzest kommt. Auch in Indien sind heute nur noch wenige Leoparden aufzufinden, allerdings soll ein Leopard zwischen 1916 und 1925 in Indien 125 Menschen getötet haben, ehe ihn der bekannte Großwildjäger Jim Corbett erlegte. In Afrika und Asien wird über Leoparden berichtet, die von Zeit zu Zeit in menschlichen Siedlungen auftauchen. Bild: Hiasinho – flickr.com

Weitere Bildgalerien zum Thema natur

Bild: David McKelvey/ flickr.comAusgewachsener Kamtschatka-BärElefantMalawiseeSaharaBlauhaiWassermassen an den Lower Falls

Weitere Bildgalerien zum Thema tiere

Bärenjunges im Wildparadies TripsdrillTurkana-SeeKaiman

Weitere Bildgalerien von Südamerika