Reiten in Serfaus

Sonnenterrasse nennt sich das Hochplateau im oberen Tiroler Inntal, auf dem die Dörfchen Serfaus, Fiss und Ladis liegen. Der Blick richtet sich frei nach Süden auf eine grandiose Bergkulisse. Das Reiten und die Pferdehaltung haben hier Tradition, war doch das Pferd für viele Jahrhunderte das einzige Transportmittel, das die Verbindung zur Mitwelt drunten im Tal hielt. Noch heute kann man das Zusammenspiel zwischen dem Pferd und den bäuerlichen Traditionen in der Region eindrucksvoll erleben. So auf dem „Darrehof“ in Serfaus, auf dem es Haflinger, Ponys und Lamas gibt, aber auch eine ausgezeichnete Reitanlage mit Reitunterricht und wo man auch den klassischen Urlaub auf dem Bauernhof erleben kann. Im Nachbardorf Fiss hat sich der „Haflingerhof“ einen Namen gemacht, der neben den Namensgebern des Hofes auch Friesen und Ponys im Stall stehen hat. In Ladis sind es der „Zwingerhof“ und der „Stockerhof“, die den großen und kleinen Pferdefreunden Haflinger und Ponys zum Reiten und Streicheln anbieten.

Das Kursangebot in Serfaus-Fiss-Ladis reicht vom Kinderreiten über Anfängerkurse bis zu Geländekursen für fortgeschrittene Reiter. Der halbe Tag Wanderreiten auf 1.200 bis 2.000 Meter Höhe kostet ab 54,– Euro. Die unvergleichlichen Ausblicke gibt’s gratis dazu.

Information: Serfaus-Fiss-Ladis Information, A-6534 Serfaus/Tirol, Untere Dorfstraße 13, Telefon 0043-5476-6239, Fax 0043-5476-6813.