schiffswracks

Bild: Stephen Frink, Florida Keys News Bureau

„Wreck Trek Passport“-Programm für Florida Keys verlängert

26. Juli 2013 Tausende Unterwasserfans besuchen jährlich die Florida Keys, um die über 30 als künstliche Korallenriffe versenkten Schiffswracks zwischen Key Largo und Key West zu betauchen. Aufgrund der großen Beliebtheit des „Wreck Treck Passport“-Programms, bei dem Taucher ihre Tauchgänge zu den neun…

Fotografie von Andreas Franke auf der Mohawk

Kunstausstellung in versenktem Kriegsschiff

10. Juni 2013 Das vor rund einem Jahr vor Sanibel Island versenkte Kriegsschiff USS Mohawk CGC ist bereits jetzt ein lebendiges Riff mit zahlreichen exotischen Meeresbewohnern und gilt als Geheimtipp unter Tauchern. Seit 1. Juni 2013 finden Interessierte hier nun ein weiteres Highlights,…

Bild: Bob Care/Florida Keys News Bureau

Tauchexpedition zum Wrack der spanischen Galeone Nuestra Señora de Atocha

21. März 2013 Das Mel Fisher Maritime Museum bietet jetzt Freizeittauchern vom 8. bis 14. Juni 2013 die Möglichkeit, einen Goldschatz zu heben. Unter Anleitung ausgebildeter Bergungsexperten tauchen Teilnehmer des einwöchigen Atocha Dive Adventure hinunter zum Wrack der spanischen Galeone Nuestra Señora de…

Gesunkenes Kriegsschiff bei Nynäshamn gefunden

28. Juni 2012 Südwestlich von Nynäshamn, irgendwo zwischen den Inseln Viksten und Landsort, haben Taucher nun die Überreste eines gesunkenen Kriegsschiffes lokalisiert, das vermutlich aus dem 17. Jahrhundert stammt. Die beteiligten Forscher sind überzeugt: Nun haben sie endlich das legendäre Kriegsschiff „Resande Man“ (zu Deutsch: Reisender Mann“) gefunden.

Costa Concordia-Bergung erst in einem Jahr

3. April 2012 Die im Januar dieses Jahres vor der italienischen Mittelmeerinsel Giglio havarierte Costa Concordia soll erst im Frühjahr 2013 von ihrem Unglücksort abtransportiert werden – bis dahin bleibt das Wrack an Ort und Stelle liegen.

Bild: Liane Wilmes

Droht Neuseeland eine erneute Ölpest?

9. Januar 2012 Bei Sturm und starkem Seegang ist das Wrack des bereits Anfang Oktober 2011 vor der Hafenstadt Tauranga an der Nordküste der neuseeländischen Nordinsel havarierten Frachters „Reno“ nun auseinandergebrochen.