1. November 2007, England

Pyramide im Hyde Park zur Tutanchamun-Ausstellung

Um die bevorstehende Eröffnung der Ausstellung „Tutankhamun und das goldene Zeitalter der Pharaonen“ in The O2 am 15. November zu feiern, wurde Hyde Park heute die Heimstatt für eine 45 Fuss grosse Pyramide des international anerkannten Pop-Künstlers Romero Britto.

Die Pyramide wurde von Britto, kreativer Direktor des Londoner Pyramidenprojekts 2007, als eine Ehrung der Pyramiden von Giza, des letzten der klassischen sieben Wunder der Welt, entworfen und handbemalt. An der Speakers’ Corner stehend, ist es das erste Mal, dass der Royal Parks Service eine Kunstinstallation solcher Ausmasse im Hyde Park erlaubt hat.

Dutzende Londoner Schulkinder halfen bei der Vollendung der Skulptur, einer der grössten öffentlichen Kunstinstallationen, die jemals in der Hauptstadt zu sehen waren. Die Schulkinder nahmen im Juli an einem eintägigen internationalen Kunstprojekt mit rund 1.500 Kindern aus der ganzen Welt teil, bei dem sie zusammen mit Britto zwei Seiten der Pyramide bemalten. Das Projekt umfasste Schüler aus Grossbritannien, den USA, Ägypten, Belgien und Frankreich.

„Ich habe die unverdiente Ehre mein Kunstwerk an einem der bekanntesten Orte der Welt aufzustellen, der Speakers’ Corner im Hyde Park. Ich danke den Organisatoren der Tutankhamun-Ausstellung für die Einladung, ein Teil dieser unglaublichen Feier zu sein“, sagte Britto. „Ich applaudiere auch den Kindern von der ganzen Welt, die mit mir zusammen über die bemerkenswert hochentwickelte ägyptische Zivilisation gelernt haben und dabei ihren eigen artistischen Abdruck auf einer Skulptur hinterlassen haben, die für immer ein Teil der Geschichte sein wird.“

Die aus hochmodernem Verbundwerkstoff von INNOVIDA geschaffene monumentale Pyramide wird bis zum 15. November im Hyde Park zu sehen sein und danach vor dem neugebauten Kindermuseum in Kairo, Ägypten, ausgestellt werden. Zusätzlich zu der Skulptur im Hyde Park werden eine 25 Fuss grosse Nachbildung der Pyramide von Britto und acht kleinere Pyramiden (8 Fuss) in der Stadt zu sehen sein.

„Brittos Pyramidenprojekt ist wahrhaftig aufregend und wird zweifellos einen wunderbaren Eindruck in Hyde Park hinterlassen. Die Pyramide soll Tausende von Besuchern anlocken und wiederum Menschen in die Tutankhamun-Ausstellung in The O2 ziehen. Wir haben Glück, dass wir diese Ikonen, sowohl altertümlich als auch modern, in der Hauptstadt haben“, erklärte James Bidwell, Chief Executive von Visit London.

„Tutankhamun und das goldene Zeitalter der Pharaonen“ wird von der National Geographic, Arts and Exhibitions International und AEG Exhibitions in Zusammenarbeit mit dem ägyptischen Supreme Council of Antiquities organisiert und von Credit Suisse gesponsert. Bis heute sind in Grossbritannien mehr als 320.000 Eintrittskarten für die Ausstellung reserviert oder verkauft worden, ein neuer Vorverkaufsrekord für die Ausstellung. Das ist das erste Mal in 35 Jahren, dass die Schätze von Tutankhamun London besuchen. Eine Anzahl verwandter Handelsartikel, deren Erlöse dem internationalen Alphabetisierungsprogramm der Britto Foundation zukommen, werden im Souvenirladen der Ausstellung zu kaufen sein.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: