20. November 2007, Schottland

Schottland: Celtic Connections

Schottlands Celtic Connections Festival feiert im Januar 2008 seinen 15. Geburtstag und hat sich berühmte Gäste eingeladen. Wer sich auf der deutschsprachigen Städtereisen-Website der schottischen Fremdenverkehrszentrale VisitScotland, www.visitscotlandcities.de genauer informiert, kann eine exklusive Reise zu Celtic Connections für sich und fünf Freunde gewinnen.

Celtic Connections gilt als das Top-Festival keltischer Kultur Großbritanniens und ist gleichzeitig eines der größten Wintermusikfestivals seiner Art. Über 300 Events finden innerhalb von 19 Tagen an 14 Veranstaltungsorten in Glasgow statt. Zum Festival gehören Konzerte, traditionelle Ceilidhs, Vorträge und Workshops. Zahlreiche Veranstaltungen sind kostenlos.

Den Auftakt zum diesjährigen Festival machen Common Ground. Für einen Abend wird der Fiedler John McCusker zum musikalischen Direktor der Band. Als Gast ist u. a. Karine Polwart mit dabei, eine der bekanntesten Folkkünstlerinnen Schottlands.

Glasgows Ruf als Wiege des Indie-Rock hat das Programm in diesem Jahr stärker als sonst beeinflusst. Bei Celtic Connections treten schottische Newcomer ebenso auf wie Publikumsfavoriten.

Das Festival will musikalische Genres verbinden und auf diese Weise echte ‘Celtic Connections’ schaffen. Auch in diesem Jahr kommen also Weltmusik-Acts wie Trilok Gurtu und das Arke String Quartett, Fanfare Ciocarlia und La Banda Europa nach Glasgow.

Traditionelle schottische Künstler sind ein wichtiger Programmteil. Namen wie Shooglenifty und Capercaillie dürfen nicht fehlen. Einige der Performer geben auch ein Sonderkonzert, das sich dem gälischen Erbe der Äußeren Hebriden widmet.

Die deutschsprachige Website für Städtereisen von VisitScotland www.visitscotlandcities.de bietet die Chance, sechs Reisen für sechs Personen zu sechs Top-Festivals in sechs schottischen Städten zu gewinnen. Außer Celtic Connections sind Halloween in Edinburgh, Fiddle 2007, Edinburghs Christmas, Glasgows Hogmanay und das Glasgow International Festival of Contemporary Visual Arts dabei. Auf der Website findet man außerdem Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Insider-Tipps und Unterkünfte in Edinburgh und Glasgow.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: