18. September 2009, Leichtathletik, Saarland

Bewegungscamp des DLV begeistert Jugendliche

Das DLV-BewegungsCamp begeisterte am Mittwoch bei seiner letzten Station der Deutschland-Tournee 2009 die Landeshauptstadt Saarbrücken. 900 Jugendliche und Kinder kamen bei angenehmen Temperaturen auf den Tbilisser Platz. Werner Zimmer, DLV-Vizepräsident und Präsident des Saarländischen Leichtathletik-Bundes, begrüßte die beiden WM-Teilnehmerinnen Susanne Hahn und Lisa Schorr (beide SV schlau.com Saar 05 Saarbrücken) auf der Bühne. Die Top-Athletinnen begleiteten die Aktion, die der DLV zusammen mit Nike, der DAK und dem Organisationskomitee der WM in Berlin (BOC) durchführt.

„Mir hat es hier ausgesprochen gut gefallen. Saarbrücken ist eine sehr sportliche Stadt“, zog Charlotte Britz, Oberbürgermeisterin von Saarbrücken, ein positives Fazit. „Wir haben hier sehr gute Repräsentantinnen, die tolle Vorbilder für die Kinder und Jugendlichen sind“, sagte Werner Zimmer über Langstrecken-Ass Susanne Hahn und 100-Meter-Sprinterin Lisa Schorr, die ihrerseits viel Spaß an den mobilen Mitmach-Stationen hatten. „Ich mache gerne mit, weil ich hier die Teilnehmerinnen für die Leichtathletik begeistern kann“, erklärte Marathon-Ass Susanne Hahn, die vor allem beim „SMS-Hüpfen“ viel Spaß hatte.

„Mir hat die Station ‘Bungy Running’ total viel Spaß gemacht“, sagte Kurzsprinterin Lisa Schorr nach ihrem „Kampf mit dem Gummiseil“ an der Sprint-Station. Die Saarbrückerin wärmte sich schon einmal hier und da für den am Abend in Wiesbaden stattfindenden letzten Wettkampf ihrer Saison auf.

Die DAK Saarbrücken begleitete das BewegungsCamp als Gesundheitspartner: „Die BewegungsCamps zeigen uns, dass Bewegung bei Kindern und Jugendlichen längst nicht out ist. Sie muss einfach Spaß machen“, zog DAK-Chef Alfred Philippi Bilanz. „Wir hoffen, dass diese Begeisterung anhält. Und dabei sind nicht nur die Kids selbst, sondern auch Eltern, Vereine und Schulen gefragt. Sie sollten diese Begeisterung zur Bewegung fördern.“

Auf der Bühne wurde es am Vormittag spannend, als die „Sportlichste Klasse“ gekürt wurde. Die Klasse 9 der Erweiterten Realschule (ERS) Merzig durfte sich über diesen Titel und ein exklusives BewegungsCamp-Shirt freuen. Mit einem riesigen Jubelschrei von ihrer Klasse der ERS Saarbrücken-Ludwigspark erhielt Birgit Konecny aus den Händen der Bürgermeisterin eine Nike-Sporttasche für die „Sportlichste Lehrerin“. Über diesen tollen und praktischen Preis durfte sich auch der „Sportlichste Lehrer“ Armin Steimer von der Kerpenschule in Illingen freuen.

Die BewegungsCamp-Moderatoren Gregor Winkler und Florian Weber begleiteten die jugendlichen Teilnehmer sowie die Ehrengäste und Top-Athleten an den Bewegungs-Stationen und heizten der Menge auf dem Tbilisser Platz ordentlich ein.

Zum ersten Mal in der dreijährigen BewegungsCamp-Geschichte wurden beim Camp in Saarbrücken körperlich und geistig Behinderte integriert. „Die Mitmach-Stationen sind so konzipiert, dass auch behinderte Schulklassen und Vereinsgruppen mitmachen können. Saarbrücken lacht und ich hoffe, dass die Freude hier weiterhin anhält“, sagte Fred Eberle, DLV-Präsidiumsbeauftragter für Zukunftsfragen, nach der Veranstaltung.

Nach der letzten Station des DLV-BewegungsCamps in Saarbrücken ist es nun amtlich: den Titel der „Sportlichsten Stadt“ des DLV-BewegungsCamps 2009 hat sich die Landeshauptstadt Dresden erpunktet! Die Sachsen sammelten insgesamt 11.430 DLV-Chips und dürfen sich nun an Sportgeräten im Wert von 1.000 Euro erfreuen. Die Saarländer sicherten sich den stolzen zweiten Platz mit 9.690 Chips. (DLV)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: