Highlights der deutschen Hallenmeisterschaften 2010

Der Spitzensport sowie der Kampf um die Titel und Tickets zur Hallen-WM in Doha (Katar; 12. Bis 14. März) stehen bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften in Karlsruhe (27./28. Februar) im Mittelpunkt. Daneben sorgen viele Aktionen für den entsprechenden Rahmen.

Ein besonderes Highlight erwartet die Zuschauer am Ende des Samstags. Wenn die 60-Meter-Finals der Männer und Frauen als letzte Wettbewerbe auf dem Programm stehen, wird es dunkel in der Halle. ‘Spotlights on’ heißt es hingegen im Innenraum. Die hell illuminierte 60-Meter-Strecke bietet dann die richtige Bühne für die schnellsten Frauen und Männer Deutschlands.

Live verfolgen werden dies dann auch die deutschen Medaillengewinner der Weltmeisterschaften von Berlin. Einige von ihnen wie die Kugelstoßer Nadine Kleinert (SC Magdeburg) und Ralf Bartels (SC Neubrandenburg) sowie Hochspringerin Ariane Friedrich (LG Eintracht Frankfurt) oder die Staffelsprinterinnen starten selbst bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften. Aber auch die anderen um die Goldmedaillengewinner Steffi Nerius (TSV Bayer 04 Leverkusen) und Robert Harting (SCC Berlin), deren Disziplinen Speer- und Diskuswurf nicht auf dem Programm stehen, werden nach Karlsruhe kommen. Lediglich Hammerwerferin Betty Heidler (LG Eintracht Frankfurt) feilt im Trainingslager an der Top-Form für den kommenden Sommer.

Eine besondere Ehre gibt es zudem für Steffi Nerius und Robert Harting. Beide wurden von den Usern von leichtathletik.de und den Lesern der Fachzeitschrift leichtathletik zu Deutschlands „Leichtathleten des Jahres“ gewählt. Die Ehrung findet im Rahmen der Deutschen Hallen-Meisterschaften in Karlsruhe statt.

Für richtig gute Stimmung wird dann auch der „Block der Meister“ sorgen. Die Medaillengewinner der Jugend-Hallen-Meisterschaften von Baden-Württemberg kommen in die Halle und erleben Spitzensport hautnah. So zum Beispiel auch den Hochsprung der Männer und Frauen. Dieser wird wie im vergangenen Jahr in Leipzig wieder parallel ausgetragen, so dass die Deutschen Freiluftmeister Ariane Friedrich und Eike Onnen (LG ASV/DSHS Köln) zeitgleich um den Hallentitel kämpfen.

„Wir werden ein Fest der deutschen Leichtathletik bieten: professionell, emotional und inspirierend“, ist sich Frank Kowalski, Direktor Veranstaltungsmanagement im Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV), sicher. Der Ticketverkauf läuft bereits auf Hochtouren: 55 Prozent der Tickets am Samstag und gar 70 Prozent am Sonntag sind bereits vergriffen, so dass sich alle Leichtathletik-Fans und Sportinteressierte noch schnell die begehrten Tickets sichern sollten.

Für alle, die die Meisterschaften nicht live vor Ort verfolgen können, produziert der DLV erneut TV-Bilder. Diese werden in einem Livestream auf leichtathletik.de zu verfolgen sein und zudem von interessierten TV-Sendern im Fernsehen übertragen. (DLV)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: