12. April 2010, Schweden

Kulturzentrum „Astrid Lindgren Näs“ mit deutschem Audioguide

Viele deutsche Touristen haben bereits ihren Weg zum Kulturzentrum Astrid Lindgrens Näs im småländischen Vimmerby gefunden, das dort um das Elternhaus von Astrid Lindgren herum aufgebaut wurde. Jetzt bemüht sich das Kulturzentrum ganz besonders, auf das große Interesse der Deutschen an Astrid Lindgren einzugehen. Astrid Lindgrens Näs’ Internetseite ist ab jetzt auf Deutsch zugänglich, ebenso die offizielle Internetseite zu Astrid Lindgren (die ebenfalls von Astrid Lindgrens Näs verwaltet wird). Seit Sommer vergangenen Jahres steht in der Ausstellung „Astrid Lindgren für die ganze Welt“ ein deutscher Audioguide zur Verfügung, jetzt im Sommer kommt noch ein deutscher Audioguide speziell für Kinder dazu.

„Ein Drittel unserer Besucher im Sommer ist deutschsprachig“, berichtet Angelica Karlsson, Rezeptionistin auf Astrid Lindgrens Näs. „Klar, dass wir auf dieses große Interesse eingehen möchten.“ Unter anderem ist es eine zwingende Einstellungsvoraussetzung für alle unsere Saisonangestellten für die Führungen und an der Rezeption, dass sie Deutsch sprechen.“

Astrid Lindgrens Näs eröffnete 2007 und seitdem steigen die Besucherzahlen ständig. Im Jahr 2009 hatte das Kulturzentrum 30 000 Besucher.  „Ein zentrales Mittel für die Kommunikation mit unseren Besuchern ist unsere Internetseite“, sagt Charlotta Lindkvist, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit auf Astrid Lindgrens Näs. „Wir wissen, dass der Besuch hier auf Näs oft schon zu Hause am PC beginnt. Deswegen freuen wir uns sehr, unseren deutschen Besuchern jetzt mehr Informationen darüber anbieten zu können, was man hier bei uns erleben kann.“ Astrid Lindgrens Beliebtheit in Deutschland ist ungebrochen – die Frage ist, ob sie nicht sogar zunimmt, wenn die offizielle Internetseite www.astridlindgren.se jetzt auch auf Deutsch zur Verfügung steht. Diese sehr inhaltsreiche Seite ging in Schweden vor etwa einem Jahr online. Hinter der Seite stehen als Betreiber die Familie der Autorin und das Kulturzentrum Astrid Lindgrens Näs.

Die Seite ist – sowohl was Texte als auch was Bilder betrifft – sehr umfassend und besteht zum Teil aus bislang unbekanntem Material. Mittels eines virtuellen Museums kann man auf der Seite sogar Astrid Lindgrens einzigartigem Schriftstellerzuhause in der Dalagatan in Stockholm einen Besuch abstatten.

In dem virtuellen Museum im Netz können diejenigen, die möchten, durch die Wohnung der Autorin „gehen“, einen Blick in ihr Arbeitszimmer werfen und an ihrem Schreibtisch stehenbleiben, in ihrem Stenographie-Block blättern und sich die Bilder an der Wand anschauen. Oder weiter in den Salon gehen und Preise und Auszeichnungen zusammen mit Hintergrundinformationen aus den Schubladen nehmen.

Öffnungszeiten Astrid Lindgrens Näs:
Bis 30. April 2010: Mittwoch bis Sonntag, 11.00-15.00 Uhr
1. Mai-31. Mai: Täglich 10-16 Uhr
1. Juni-11. Juli: Täglich 10-18 Uhr
12. Juli-15. Aug.: Täglich 10-20 Uhr
16. Aug.-31. Aug.: Täglich 10-18 Uhr
Elternhaus: tägliche Führungen 01. Juni – 31. August 2010. (Astrid Lindgren Näs)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: