7. Februar 2013, Las Vegas

Valentinstag in Las Vegas heiraten

Nirgendwo sonst auf der Welt feiert man den Valentinstag mit so viel Liebe und Hingabe wie in den Vereinigten Staaten. Und was wäre ein perfekterer Ort für den „Tag der Liebenden“ als die Hochzeitshochburg Las Vegas? In den 49 Wedding Chapels der Hochburg der Hochzeiten werden im Jahr fast 100.000 Ehen geschlossen. Liebe liegt dort spürbar in der Luft, vor allem aber steckt sie in den besonderen Programmpunkten, die die Stadt am 14. Februar zu bieten hat.

Moment mal, die Stadt der Liebe ist doch Paris, mag man nun einwenden. Richtig! Deshalb findet sich in Las Vegas auch das Wahrzeichen von Paris, der Eiffelturm – ein Magnet, nicht nur für Architekturverliebte. Nur, dass der Eiffel Tower des Hotels Paris mit seiner Lage direkt am Las Vegas Boulevard einen mindestens ebenso spektakulären Ausblick bietet wie das Original.

Einzigartig im Paris Las Vegas ist hingegen die Sugar Factory Brasserie. Dort speisen Gäste wie Gott in Frankreich. Für den Valentinstag kreierte der Chefkoch eigens ein Anti-Valentins-Menü: „Love Bites“, ein üppiges, aber exklusives Vier-Gang-Menü, der sowohl Valentinsmuffeln als auch Pärchen munden wird.

L’amour versus amore: In der Gondel durch Venedigs Wasserarme treiben, nur ohne lästige Tauben und die Gerüche der Jahrhunderte alten Kanäle: Das ermöglicht das Resort The Venetian mit seinen Außenanlagen, die dem italienischen Venedig nachempfunden sind. Der Gesang der Gondolieris macht den romantischen Ausflug zu Wasser perfekt. La dolce vita auf der Speisekarte finden Besucher in den Forum Shops des Caesars Palace. Dort wird das passende Menü zum Ausklang der Gondelfahrt serviert, eine kulinarische Rundreise durch Italien in mehreren Gängen.

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. So haben einige Spitzenköche Las Vegas’ ein spezielles Valentins-Menü auf ihrer Karte stehen. Das Restaurant Border Grill im Mandalay Bay zum Beispiel setzt auf pikant Gegrilltes, vom Huhn bis zum Thunfisch.

Wem so viel Gefühl zu Kopf steigt, der erfrischt sich am Anblick der Fountains of Bellagio. Das Luxushotel, eines der größten weltweit, ist berühmt für die Wassershows vor seiner Fassade. Über 1.200 Düsen und rund 4.000 Lampen sind in dem künstlich angelegten See vor dem Hotel installiert. Mehrmals in der Stunde vollführen sie ein Wasserballett mit beweglichen Fontänen und Wassersäulen, die bis zu 140 Meter in die Höhe schießen.

Am Valentinstag werden sogar ganz harte Kerle weich. Selbst im preisgekrönten Mob Museum, dem „Zuhause“ aller dunklen und rauen Gestalten Las Vegas’, können Besucher ihren Partner oder ihre Partnerin mit einem Liebesgruß im Eingangsbereich überraschen. Das Museum über organisiertes Verbrechen und Strafverfolgung, in dem die kriminellen Geheimnisse Las Vegas’ aufgearbeitet werden, feiert am 14. Februar einjähriges Jubiläum.

Manche mögen’s aber heiß. Das Spezialangebot Secret Agent 702 des Veranstalters Papillon Grand Canyon Helicopters setzt auf die Abenteuerlust der Verliebten, die wie Geheimagenten Las Vegas in zwei Tagen „auskundschaften“. Für sie geht es mit der Limousine ins Hotel und in der Morgendämmerung mit dem Helikopter zum Grand Canyon. Dort warten auf einem privaten Aussichtsplateau ein unvergleichlicher Sonnenaufgang und ein Erdbeer-Champagner-Frühstück auf das „Agentenpaar“, bevor es auf seiner Tour die Höhe des Red Mountain und die Wüstenlandschaft um den Grand Canyon herum „bezwingt“. Von dort geht es im PS-starken Sportauto zurück nach Downtown Las Vegas zum exklusiven Dinner. Extremsituationen schweißen bekanntlich zusammen und garantieren ein unvergessliches Valentinserlebnis. (Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA))



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: